Anrainerinteressen, Standort und Tierwohl sprechen dagegen: SPÖ lehnt Masthuhnstall in Edling ab
12. März 2021
Mario Abl erzielt Erfolg: Corona-Teststraße und Testbus kommen auch nach Trofaiach
8. April 2021

„Wenn einem die Leute vertrauen, macht das sehr stolz“

SPÖ-Gemeinderätin Herta Augustin stellt sich seit Monaten in den Dienst der guten Sache und steht als Gesprächspartnerin am Telefon zur Verfügung. Anfangs eher als Mittel gegen Vereinsamung in Zeiten von Social-Distancing gedacht, steht sie inzwischen Menschen in allen Lebenslagen mit Rat und Tat zur Seite.

Zuerst war die Idee, schon bald aber war es beschlossene Sache bei uns in Trofaiach. „Ich bin fest davon überzeugt, dass die Bewohnerinnen und Bewohner von Trofaiach das auch brauchen.

Aus der Praxis kann ich sagen, dass nicht nur ältere Menschen einen Ansprechpartner brauchen, der alleine nur zuhört, ihre Sorgen aufnimmt, Zuspruch gibt, eventuell sogar helfen kann, auf jeden Fall für einen da ist!“

Immer mehr Leute greifen zum Hörer
Mit der Zeit hat man sein persönliches Reservoir an Personen, die dich brauchen und die dir Vertrauen. Dabei melden sich nicht nur alte, einsame Menschen, sondern auch jüngere, welche mit dem Leben selbst ganz einfach nicht zu Wege kommen. Da kommen dann auch sehr private Dinge zur Sprache, die man manchmal lieber mit einer fremden Person als mit der eigenen Familie bespricht.

„Mir geht der Tratsch ab“
Eine ältere Dame berichtete mir, dass ihr der tägliche Tratsch mit ihren Nachbarinnen auf der Parkbank oder im Kaffeehaus abgeht. Nachdem persönliche Kontakte weitgehend auf den eigenen Haushalt eingeschränkt wurden braucht es Angebote gegen Einsamkeit, leben doch sehr viele Menschen alleine in ihrer Wohnung.

Viele trieb die Angst vor dem Virus oder vor dem drohenden Jobverlust in die Schlaflosigkeit – gerade diese Menschen brauchten dann jemanden, dem sie ihre Sorgen anvertrauen können. Aber auch alleinerziehende Mütter, die neben ihrem eigenen Job noch die Kinderbetreuung und Homeschooling organisieren mussten, kontaktierten mich. Manchmal kam der Anruf sogar aus dem WC, weil sie sonst keine ruhige Ecke mehr in der Wohnung fanden.

Wenn man spürt, dass einem die Menschen vertrauen, dich in ganz persönliche Dinge involvieren, dann macht einen das sehr stolz und man stellt sich immer wieder gerne neuen Anforderungen. Zum Abschluss ein Tipp: Machen Sie gerade bei drohender Einsamkeit Dinge, die Ihnen Freude bereiten! Und wenn Sie nicht mehr weiterwissen oder einfach jemanden zum Reden brauchen rufen Sie mich gerne an!

GR Herta Augustin
Seniorenreferentin

Es können keine Kommentare abgegeben werden.