Gemeinderat beschließt Um- und Ausbau des Bauhofes
17. Dezember 2020
Informationen aus der Sitzung des Gemeinderates vom 17. Dezember 2020
17. Dezember 2020

Budget 2021: Mutinjektion für Trofaiach

Auf einen Blick
> Ergebnis- und Finanzierungshaushalt weisen negative Ergebnisse aus
> Dennoch rund 4,2 Millionen Euro Investitionen möglich 
> Planmäßige Schuldentilgung auch 2021 gewährleistet
> Einnahmeausfälle müssen vom Bund kompensiert werden

Trotz schwierigster Rahmenbedingungen ist es den Verantwortlichen rund um Bürgermeister Mario Abl gelungen, ein Budget vorzulegen, das auch 2021 beachtliche Investitionen in der Höhe von rund 4,2 Millionen Euro ermöglicht.

Im kommenden Jahr wird sich die finanzielle Lage nicht wesentlich entspannen. Das Budget sieht im Finanzierungshaushalt rund – 1,5 Millionen und im Ergebnishaushalt rund – 2,0 Millionen Euro vor. Diese negativen Ergebnisse sind in erster Linie den durch Corona stark zurückgegangenen Ertragsanteilen aus Bundesabgaben geschuldet. Dennoch werden 2021 rund 4,2 Millionen Euro in unsere Stadt investiert. „Wir können dank der Investitionsmittel des Bundes, den Zuschüssen des Landes und der Unterstützung von LH-Stv. Anton Lang in Form von Bedarfszuweisungsmitteln viele Akzente in allen Bereichen unserer Stadt setzen“, freuen sich Bürgermeister Abl und Finanzstadtrat Marschnig. Besonders erfreulich ist in dieser herausfordernden Situation, dass erstmals auch Vorhaben ohne Eigenmittel der Gemeinde ausfinanziert werden können. Das heißt, wir können dringend notwendige Projekte umsetzen, die zu Verbesserungen der Lebensqualität und der Sicherheit führen, teilweise ohne einen einzigen Cent aus dem Trofaiacher Budget dafür zu benötigen“.
Dennoch soll auch an dieser Stelle nochmal erwähnt sein, dass es weitere finanzielle Unterstützungen für die Städte und Gemeinden geben muss. Vor allem zur Abdeckung von Fixkosten, die vielen Gemeinden die Möglichkeit nehmen, notwendige Eigenmittel zur Abholung von Investitionsförderungen aufzubringen.

Die wichtigsten Vorhaben im Detail
Die größte Einzelinvestition, die sich über mehrere Jahre erstrecken wird ist der Um- und Ausbau des städtischen Bauhofs. Für dieses 6-Millionen-Projekt fallen im kommenden Jahr rund 1,5 Millionen Euro an, die über ein Darlehen finanziert werden. Mehr Details dazu finden Sie hier.

Quergasse

Ab 2021 wird die Quergasse saniert

Im Bereich der Gemeindestraßen wird auch 2021 wieder rund eine Million Euro investiert. Ein großer Brocken darunter ist der erste Bauabschnitt der Quergasse. Diese wird gemeinsam mit allen Leitungsträgern und in Hauptverantwortung der Stadtwerke Trofaiach saniert. Auch die Laintalstraße vom bereits 2020 sanierten Stück im Bereich Wolkersdorf soll in Richtung Hauptstraße fertig gestellt werden.

Ebenso saniert werden sollen der Hafningerplatz, der Haiderhofweg / Auf der Höhe. Auch der dritte Kreisverkehr in der Langefelderstraße wird saniert und der Bereich herum neu bepflanzt. Für die Straßenbeleuchtung sind in Summe über EUR 160.000,- vorgesehen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Ausbau des Radverkehrsnetzes. Dafür stehen rund EUR 370.000,- zur Verfügung.

 

Eine wesentliche Verbesserung der Verkehrssicherheit wird durch den Abriss des Hauses Friedhofgasse 1 und die Neugestaltung dieser Fläche erreicht. Die aktuell schwer einsehbare Kurve wird verkehrstechnisch umgestaltet, der Gehweg ähnlich wie in der Rebenburggasse weg von der Fahrbahn verlegt. Das bereits erworbene Grundstück soll ansprechend gestaltet und mit einer mehrjährigen Bepflanzung versehen werden, die zusätzlichen Lebensraum und Nahrungsquelle für Bienen und Insekten bietet. Dafür investiert die Stadt EUR 420.000,-.

Verkehrssicherheit und neuer Grünraum für die Friedhofgasse

Die Sportinfrastruktur wird 2021 weiter verbessert: Eine Flutlichtanlage für das Fußballstadion um EUR 140.000,- ermöglicht künftig in den düsteren Jahreszeiten eine längere Nutzung der vorhandenen Infrastruktur für die vielen Kinder und Jugendlichen des FC Trofaiach.

In Zukunft soll neben dem Trainingsplatz auch das Stadion ein Flutlicht erhalten

Im Bereich der Bildungseinrichtungen werden zusätzlich zu den laufenden Aufwendungen rund EUR 120.000,- in die Hand genommen und in die Zukunft unserer Kinder investiert.
Im Freibad kann nun die Erweiterung der Liegefläche und die dazugehörigen Ausstattungen wie zum Beispiel eine Umkleidekabine, Beschattungen oder ein neuer Zaun zum Nachbargrundstück errichtet werden. Dafür sind rund EUR 50.000,- eingeplant.
Viele weitere Einzelmaßnahmen runden das Gesamtinvestitionsvolumen von rund 4,2 Millionen Euro ab.

„Dieses Budget ist gerade in schwierigen Zeiten ein wichtiges Signal. Ich sehe es als ‚Mutinjektion für Trofaiach‘, werden durch die Investitionen der Stadt doch viele Aufträge für lokale Unternehmen ausgelöst und damit Arbeitsplätze gesichert“, ist Finanzstadtrat Peter Marschnig vom eingeschlagenen Weg überzeugt.

Abstimmungsverhalten:
Dafür: SPÖ, Grüne, FPÖ
Dagegen: KPÖ, ÖVP
Antrag angenommen

Es können keine Kommentare abgegeben werden.